Gesunde Pferdefütterung

Hier finden Sie nützliche Informationen zur gesunden Pferdefütterung.


Gesunde Pferdefütterung


Möchten das nicht alle Pferdebesitzer: Das ihr Pferd gesunde und feste Hufe hat, ein glänzendes Fell, gesunde Atemwege ?

Aber wieviele denken darüber nach, das nicht nur die Haltuhngsweise als solche - z.B. Offenstall oder Weide - und die Pflege das Wohlbefinden und die Gesundheit eines Pferdes beeinflußen ?
Viele Pferdebesitzer denken nicht genügend darüber nach, das eine gesunde und möglichst natürliche Ernährung die Grundlage für die Pferdegesundheit und das Wohlbefinden des Pferdes ist.
Nicht anders als bei uns Menschen ist eine gesunde Pferdefütterung die Basis um einen gesunden Stoffwechsel zu erhalten: Die Versorgung des Pferdes mit genügend Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen.
Durch die Wahl des richtigen Pferdefutters bestimmt sich bereits beim Fohlen, ob es im späteren Lebensalter ein gesundes Pferd bleibt oder für Pferdekrankheiten anfällig wird.

Obwohl viele Pferdebesitzer sehr viel Wert auf Unterbringung Pferd und Pflege Pferd legen, machen sich doch die wenigsten genügend Gedanken über eine gesunde Pferdefütterung.
Dies ist einer der Gründe, warum sehr viele Pferde Opfer einer Fehlernährung sind. Dies kann sowhl ein Mangel als auch ein Überschuß an Versorgung mit Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen sein.

Neben dem Grundfutter wie Heu oder Gras sollte daher bei der Pferdefütterung auf eine entsprechende Versorgung mit Mineralstoffen geachtet werden.
Diese Grundfutter resp. Rauhfutter hat allerdings den entscheidenden Nachteil, deroft nicht ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zu enthalten und zur Verfügung zu stellen.
Das gleiche gilt für Kraftfutter, das diesen Vitaminbeedarf Pferd und Mineralstoffbedarf Pferd ebenfalls nicht vollständig abdecken kann.
Hier sollte also grundsätzlich über die Zugabe von geeignetem Mineralfutter Pferde nachgedacht werden.
Durch Mineralfutter Pferd wird das Pferd mit den nötigen Mineralstoffen und Vitaminen versorgt.

Einen weiteren Breich deckt die Vitaminversorgung Pferd ab. Ungenügende Vitaminversorung des Pferdes verursacht Mangelerscheinungen Pferd und kann zu Erkrankungen des Skeletts und Verformung der Gelenke führen. Brüchige Knochen sind eine nicht seltene Erscheinungsform mangelnder Vitaminversorgung Pferd.
Wird bereits das Fohlen mit zu wenig Vitaminen versorgt, kann es zu erheblichen Wachstumstörungen Pferd kommen.
Gerade im Winter ist die ausreichende Versorung des Pferdes mit genügend Vitaminen unabdingbar.

Doch Pferd ist nicht gleich Pferd. Zum einen haben wir die unterschiedlichen Pferderassen, andererseits die unterschiedlichen Pferdegrößen und Pferdegewichte - wir haben Freizeitpferde die unterschiedlich intensiv bewegt werden; wir haben das Sportpferd und das Pferd des professionellen Reiters das im Hochleistungssport aktiv ist.
Das für jeden Anwendungsfall die Gabe von Ergänzungsfutter Pferd, Kräuterfutter Pferd oder Pferdemüsli unterschiedlich betrachtet werden muß, dürfte jedem Pferdebesitzer einleuchten.

Ein oft gemacher Fehler bei der Pferdefütterung ist es, dem Tier große Portionen zu füttern anstatt über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen.
Wenn man ein Pferd auf der Weide beobachtet wird man sehr leicht feststellen, das die Hauptbeschäftigung des Pferdes das Fressen ist. Und das was wir auf der Weide beobachten entspricht auch genau dem, wie sich ein Pferd in freier Wildbahn verhält.

Seit jahrtausenden ist der Magen-Darm-Pferd darauf ausgerichtet, permanent Nahrung zu sich zu nehmen. Die kargen Landschaften boten dem Pferd die Möglichkeit, Futter zu sich zu nehmen, das nicht sehr energiereich war. Hinzu kamen Blätter von Büschen oder Sträuchern. Alles in allem kein Futter, durch das sich das Pferd zu hohe Dosen an Energie zuführen konnte.
Durch die industrielle Fertigung von Pellets, Kraftfutter, Leckerlie etc. sieht dies heute natürlich völlig anders aus.

Darüberhinaus hat sich der Magen-Darmtrakt-Pferd in seine jahrtausendelangen Entwicklung dahingehend eingerichtet, das ihm permanent etwas zum verdauen zugeführt wird. Es wird also permanent Magensäure produziert.
Erhält das Pferd jetzt - wie es in der heutigen Pferdehaltung keine Seltenheit ist - über mehrere Stunden keine Nahrung, kann diese überschüssige Magensäure die Magenschleimhaut angreifen. Was zur Folge haben kann, das sich Magen-Darm-Reizungen, Entzünden der Magenschleimhaut Pferd oder sogar Magengeschwüre Pferd oder Darmgeschwüre Pferd bilden. Nicht selten ist dies auch Anlaß zur Kolik Pferd oder Durchfall Pferd.

Die Fütterung zu großer Portionen (egal ob nun Kraftfutter, Heu, Stroh, Pferdemüsli, Ergänzungsfutter Pferd, Kräuterfutter Pferd) steht auf jedem Fall berseits hier seiner natürlichen Verhaltensweise entgegen.
Und durch diese jahrtausendealte Verhaltensweise ist das Verdauungssystem Pferd nicht darauf ausgelegt, große Portionen in kurzer Zeit zu verdauen.
Da der Verdauungstrakt Pferd, Magen und Darm Pferd sehr empfindlich sind, sollte auch eine Umstellung des Futter sehr langsam vorgenommen werden... ansonsten drohen Magenprobleme Pferd, Verdauungsprobleme Pferd oder auch Koliken Pferd.

Es sei also jedem Pferdebesitzer anzuraten, sich eingehend über die richtige Pferdefütterung zu informieren.